Lotusgeburt

Bei der Lotusgeburt wird die Nabelschnur nicht durchtrennt, die Plazenta bleibt mit dem Kind verbunden, bis die Nabelschnur von selbst abfällt. Zur Konservierung der Plazenta wird diese gesalzen und wahlweise mit Kräutern behandelt.

Oktober 14
Oktober 2014

Wir haben unsere Tochter vor zwei Jahren erst nach 48 Stunden abgenabelt. Es sind in diesen Tagen einige schöne Bilder entstanden, aber doch auch einige Bilder, die ich unter „Schnappschüsse“ einsortieren würde (Wochenbett halt).
Ich hatte also richtig Lust darauf nochmal eine Lotusgeburt zu fotografieren und habe einen Facebook-Aufruf gestartet.  Jacqueline war schon ziemlich weit fortgeschritten in der Schwangerschaft, und sie entschied sich auch noch ganz spontan für Geburtsfotos <3

Nun durfte ich die Lotusgeburt von Jacqueline und ihrem Überraschungsjungen fotografieren. Und ich muss sagen: Ich liebe die Lotusgeburt, es ist einfach so schön, dieses wichtige Organ noch ein paar Tage in den Alltag miteinzubeziehen.
Sicher nicht für jeden was, wer keine Plazenta mag, darf nun getrost wegschauen. Für alle anderen:

lotus1

Jacqueline:
Tag 1 „Mit einem Gläschen alkoholfreiem Sekt wurde der ‚Zwilling‘ meines Mäuschens nach ca. 23h nun gesalzen. <3
J. hat alles verschlafen.

Morgen werd ich die Plazenta wohl in ihren Beutel stecken, weil das einfach handlicher ist, als mit der großen Schüssel.“

Lotus

Tag 3: „Lange wird die Nabelschnur glaub ich nicht mehr halten, alles ist super trocken und hart. Bin gespannt, wann der Kleine ankommt <3“

Tag 6: 14:35 „Er hält sie noch fest, im wahrsten Sinne des Wortes.. Ganz dünn hängt die Nabelschnur noch dran.. ich tippe auf heut Abend oder spätestens morgen.“
18:55 „Tadaaaa 🎉❤️❤️❤️❤️ darauf wird erstmal ‚angestoßen‘ Willkommem, kleiner Schatz!“

lotus011

Mehr Bilder gibts im hier im Portfolio.

One thought on “Lotusgeburt

  1. Pingback: solars.biz

Schreibe einen Kommentar